Die Unternehmensberatung

Die Unternehmensberatung

Die Definition Unternehmensberatung

Bei der Unternehmensberatung handelt es sich um ein eigenes Segment eines Dienstleistungssektors. Die Beratungen sowie die Konzepte haben das Ziel, bestimmte Probleme eines Beratungskunden einer betriebsangepassten Lösung zuzuführen. Gegenstand der Beratung sind deshalb häufig die Betriebsführung, das Management, die Finanzierung, Entwicklung, Implementierung, Besteuerung, Mitarbeiterqualifizierung und die Ressourcenoptimierung. Je nach Branchenbezug und Schwerpunktthemen können die Unternehmensberatungen untergliedert werden:

  • Beratung des Managementes
  • Finanz-,Rechts-, und Steuerberatung
  • Marketing- und Vertriebsberatung
  • Technik- und Logistikberatung

Die strategische und die operative Unternehmensberatung

Das Problem des Kunden bestimmt die Ebene der Beratung wobei von Strategieberatung gesprochen wird, wenn das Kernproblem eine strategische Fragestellung im Vorfeld hat. Von einer operativen Beratung oder auch Umsetzungsberatung wird die Implementierung der Strategien angestrebt.

Business Performance Management

Der Begriff Business Performance Management oder übersetzt Leistungsmanagement meint das Management einer Organisation, das sich mit der Leitung der Leistungserbringung befasst. Bewertet wird dabei die benötigte Zeit zur Leistungserbringung und die damit einhergehende Bindung der Ressourcen. Das Ergebnis zeigt die geleistete Arbeit (Leistung x Zeit).

Business Intelligence

Als Business Intelligence, (Abkürzung BI), wird seit den 1990er Jahren das Verfahren der elektronischen Datensammlung, Auswertung und Darstellung bezeichnet.

Zielsetzung ist, sich ein Bild über die erforderlichen Entscheidungen in Hinsicht auf die Unternehmensziele und deren Umsetzung zu machen. Mithilfe analytischer Konzepte und speziellen IT-Systemen werden Daten über das eigene Unternehmen, Mitbewerber oder auch die Entwicklung des Branchenmarktes ausgewertet. Mit daraus resultierenden Erkenntnissen kann ein Unternehmen die eigenen Geschäftsabläufe, sowie Lieferanten- und Kundenbeziehungen profitabler machen, Risiken minimieren, Kosten senken und den Umsatz steigern. Dieser Begriff wird dem Sektor der Wirtschaftsinformatik zugeschrieben.

Die Finanzplanung

Die Erstellung eines Finanzplans für ein Unternehmen, den Staat oder Privatpersonen wird als Finanzplanung bezeichnet. Primäres Ziel der Finanzplanung ist es den Kapitalbedarf zu planen und die Liquidität zu überwachen.

All diese Vorgänge sind in einer Unternehmensberatung unabdinglich, und in ihren verschiedensten Sektoren ein wichtiger Bestandteil der Unternehmens- und Betriebsführung.